Blog

Was wir schon immer sagen wollten

Blog

Wird der App-Store schon bald überflüssig?

posted on
Wird der App-Store schon bald überflüssig?

In Zusammenarbeit mit der Werbeagentur Studio Risch und den Webseiten-Spezialisten von lapala haben wir eine Progressive Web Application (PWA) für ein Bauprojekt erstellt. PWA ist eine neue Technologie, welche die Nutzung von Web-Technologien erlaubt um Apps für iOS, Android und andere Plattformen zu erstellen. Die App muss nur noch einmal programmiert werden und kann auf allen verbreiteten Betriebssystemen genutzt werden. Ausserdem ist die Installation von PWA-Apps für die Benutzer einfach und schnell. Mit dem Web-Browser muss die zur PWA gehörende Webseite besucht werden und mit wenigen Mausklicks kann die App direkt aus dem Browser heraus installiert werden. Der Weg über den App- oder Android-Store entfällt.

 

Ziel der Applikation

ist, das Bauprojekt vorzustellen. Die Phase 1 der Implementation beinhaltet die Umsetzung einer einfachen Informations-Applikation, welche auf mobilen Geräten mit dem Aufruf einer URL installiert werden kann oder über einen normalen Browser auf jedem Internet fähigen Gerät aufgerufen werden kann.

 

Die Umsetzung

der enio AG wurde aufgrund der Vorgaben mittels PWA gelöst. Dabei kamen folgende bewährte Technologien zum Einsatz:

Ionic - https://ionicframework.com/
Angular - https://angular.io/

Der Einsatz des Ionic Frameworks ermöglichte das schnelle und zielführende Umsetzen der Anwendung. Dabei kommt mit dem Einsatz von Angular eine bewährte Front-End Technologie zum Einsatz.

 

Eine Progressive Web App (PWA)

ist eine Webseite, die zahlreiche Merkmale besitzt, die bislang nativen Apps vorbehalten waren. Sie kann daher auch als Symbiose aus einer responsiven Webseite und einer App beschrieben werden. Progressive Web Apps können wie eine Webseite mit HTML5, CSS3 und JavaScript erstellt werden. Zusätzlich dienen sogenannte Service Worker durch optimiertes Caching den Offline-Funktionalitäten. Zur Kommunikation zwischen Webclient und Webserver ist das HTTPS-Protokoll vorgeschrieben.
(Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Progressive_Web_App)

 

Charakteristik

(Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Progressive_Web_App)

Zusätzlich zu ihren Eigenschaften als Webseiten stellen Progressive Web Apps viele Sonderfunktionen zur Verfügung, die zuvor nur von nativen Apps bekannt waren.

Add-To-Homescreen

Die Add-To-Homescreen-Funktionalität kann mit den meisten Webbrowsern über das Hamburger-Menü-Icon abgerufen werden. Wurde eine Progressive Web App geöffnet und dem Homescreen auf dem Handy hinzugefügt, erscheint ein für die PWA spezifisches Symbol. Mit einem Klick auf das Symbol wird die PWA geöffnet, auch wenn keine Online-Verbindung besteht. Durch die Add-To-Homescreen-Funktion muss keine App installiert werden, die zusätzlich Speicherplatz belegen würde.

Push Notifications

Push Notifications sind ebenfalls von nativen Apps bekannt. Betreiber der Progressive Web App können Nutzer damit beispielsweise auf Aktionen, Rabatte oder Events aufmerksam machen und so die Interaktionsrate steigern.

Offline-Funktionalität

Mittels der Caching-Funktion der Service Worker stehen einmal abgerufene Inhalte auch offline zur Verfügung. Auch dieses Merkmal erinnert an native Apps, die keine Internetverbindung voraussetzen. Progressive Web Apps verfolgen konsequent einen Offline-first-Ansatz.

Keine Installation

PWAs werden auf dem Smartphone oder Tabletcomputer nicht „installiert“.Die mentale Hürde eine App zu installieren ist höher, als nur eine Webseite aufzurufen und einen Homescreen-Icon hinzuzufügen. Betreiber einer PWA benötigen weniger Überzeugungskraft als mit einer klassischen App, gewinnen aber eine ähnlich hohe Conversion Rate und Kundenbindung. Da Progressive Web Apps nicht installiert werden müssen, sind Betreiber unabhängig von App Stores und deren Gebühren.

 

Herausforderungen

bei der Umsetzung sind trotz der guten Tools-Unterstützung vorhanden.

Insbesondere der unterschiedlichen Umsetzung der PWA Funktionalität Add-To-Homescreen der Browser auf den verschiedenen Plattformen (iOS, Android, Windows, etc.) muss Rechnung getragen werden. Jede Plattform muss gesondert Umgesetzt werden, damit dem Benutzer ein einfaches Hinzufügen zum Homescreen ermöglicht werden kann. Insbesondere die iOS Plattform ist in diesen Belangen noch nicht auf dem Ausbaustand der Android und Windows-Plattform.

Des Weiteren muss darauf geachtet werden, dass nicht alle verfügbaren Komponenten aus dem Ionic, Angular und HTML Umfeld eins zu eins in einer PWA App verwendet werden können. Insbesondere mussten wir hier eine Lösung finden um ein PDF auf allen Plattformen nahtlos integrieren zu können.

 

Fazit

Vor allem die unterschiedliche Unterstützung der PWA Funktionalitäten auf den unterschiedlichen Plattformen führte dazu, dass einiges an Mehrarbeit nötig war. Nichts desto trotz erachten wir die PWA als eine sehr gute und zukunftsorientierte Umsetzungsvariante bezogen auf Native Apps. Die Vorteile der einfachen "Installation" und Verfügbarkeit als Webseite sowie auf den mobilen Endgeräten als App sind unbestritten. So kann mit bedeutend geringerem Aufwand alle auf dem Markt verfügbaren Endgeräte bedient werden. Trotzdem ist eine genaue Anforderungsanalyse vor der Umsetzung durchzuführen, da PWA noch nicht alle Möglichkeiten einer nativen App zur Verfügung stellt.

 

Die in diesem Blogeintrag erwähnte PWA kann hier eingesehen werden: https://app.büntliflums.ch/

| Categories: Web Technologien, enio AG

Attachments

  1. iPhone_neu.png 14.05.2019 10:28:43

Post a Comment

Stichwort-Liste